Herren 2Gestern Abend spielte das Herren 2 sein letztes Saisonspiel. Mit einem Sieg hätte das Team die Führung in der Tabelle übernehmen und noch leise Hoffnung auf den Meistertitel hegen können. Allerdings war mit VolleyThal just der Gegner zu Gast, gegen welchen es in der Vorrunde eine klare 1:3-Niederlage setzte und der heute mit einem Sieg die Weichen zum Meisterschaftsgewinn stellen konnte. Zudem waren die Langenthaler (freilich nicht zum ersten Mal in dieser Saison) nur zu sechst und konnten auch nicht vollständig auf den gewohnten Positionen aufstellen. Nichts desto trotz wollte das Team einen erfolgreichen Saisonabschluss und den Thalern das Leben schwer machen.

Es zeigte sich schnell, dass es heute von den Langenthalern im Vergleich zu den vorderen Spielen eine wesentlich bessere Teamleistung brauchte. Die VolleyThaler servierten variantenreich, spielten sehr stabil und erarbeiteten sich rasch einen Vorsprung. Dies rüttelte die Spieler des Herren 2 auf, welche nun ihrerseits einen Gang höher schalten und die Eigenfehlerquote auf einem tiefen Niveau halten konnten. Bis zum Ende des Satzes konnte Punkt für Punkt aufgeholt werden. In der entscheidenden Phase konnte das Heimteam im Unterschied zu den VolleyThalern nochmals zulegen und sicherte sich so den ersten Satz knapp mit 25:23.

Der zweite Satz war ein Paradebeispiel für Kampfgeist selbst bei einem grossen Rückstand. Die Langenthaler erwischten einen schlechten Start und waren zwischenzeitlich mit 11:20 im Rückstand. Eine Serviceserie von Voni sowie mehr Eigenfehler auf der anderen Seite brachte die Herren jedoch Punkt für Punkt wieder heran. Der Satz wurde immer enger und im Finish waren es abermals die Langenthaler, welche mehr Biss zeigten und sich den Satz 27:25 gutschreiben lassen konnten.

Ein Punkt war also zumindest gewonnen. Doch was war sonst noch möglich? Der dritte Satz ähnelte lange Zeit dem ersten. Jedoch konnte sich nun das Herren 2 gegen Satzende einen kleinen Vorsprung erarbeiten. Beim Stande von 24:20 hatten sie sogar vier Matchbälle. Die VolleyThaler setzten nun jedoch nochmals alles daran, an ihrem Meisterschaftstraum festzuhalten und konnten nochmals ausgleichen. Das Spiel ging hin und her, doch am Schluss setzte sich verdientermassen dasjenige Team durch, welches über mehr Willen verfügte, das Spiel zu gewinnen. So gewannen die Langenthaler in einer äusserst intensiven Schlussphase auch den dritten Satz, dieses Mal mit 28:26 und feierte somit einen phantastischen Sieg.

Der Meistertitel in der 3. Liga wird nun im Fernduell zwischen dem Herren 2 sowie dem SV Olten 3 ausgetragen. Die Oltner spielen morgen ihren letzten Saisonmatch und haben es in der eigenen Hand, Meister zu werden. Sie dürfen hierfür jedoch nicht mehr als einen Satz verlieren, ansonsten stehen die Langenthaler am Ende der Saison zuoberst in der Rangliste. Es ist spannend!

VBC Langenthal 2 - VolleyThal 3:0 (25:23 / 27:25 / 28:26)

0
0
0
s2sdefault