Herren 1Mit dem VBC Aeschi 3 trafen wir auf einen Gegner der uns in der Vorrunde mit seinem guten Angriffs- und Blocksspiel stark gefordert hatte. Umso schlechter war unsere Ausgangslage mit nur 6 anwesenden Spielern.

Von Beginn an konnten wir Aeschi mit starken Services bedrängen. Aeschi fand so nicht zu seinem gewohnt starken Angriffsspiel wodurch wir früh einen Vorsprung erzielen konnten. Diesen behielten wir bis zum Ende des ersten Satzes und entschieden diesen mit 25:17 für uns.

Auch im zweiten Satz konnte Aeschi nicht ins Spiel finden, sodass auch dieser ebenfalls mit 25:17 an uns ging.

Im für uns zumeist schwierigsten, dritten Satz konnten wir die Spannung nicht aufrechterhalten. Der Druck am Service liess deutlich nach und so konnte Aeschi ins Spiel finden. Mit erwartet starkem Angriffs- und Blockspiel setzten sie uns gehörig unter Druck. Dazu kamen viele Eigenfehler von unserer Seite weshalb wir den Satz schlussendlich mit 21:25 verloren geben mussten.

Auch im vierten Satz fanden wir nicht recht zu dem Spiel aus den ersten beiden Sätzen zurück. Die Eigenfehler konnten aber stark verringert werden. Schliesslich resultierte ein knappes 25:22 zu unseren gunsten.

Somit konnten wir auch den zehnten Match dieser Saison für uns entscheiden und sind damit auf bestem Weg zur Verteidigung unseres Meistertitels.

0
0
0
s2sdefault