Einladung Abschluss Spiel 4. Liga Damen

Liebe Eltern, Geschwister, Volleyballfreundinnen und Volleyballfreunde

Wich möchten dich ganz herzlich zu unserem letzten 4. Liga Spiel dieser Saison einladen. Da dieses Spiel nicht nur das letzte Spiel der Saison sondert auch das letzte Spiel unseres Trainers Alex und verschiedenen Spielerinnen sein wird, gibt es im Anschluss verschiedene Snacks und etwas zum Trinken. Unsere Gegner sind in diesem Spiel der TV Olten. Wir hoffen auf ein spannendes und erfolgreiches Spiel.

Datum: 19. März 2016
Spielbeginn: 16:30
Ort: Gymnasium Halle, Weststrasse 29, 4900 Langenthal

Sportliche Grüsse

Damen 4: Belinda, Sina, Dilara, Jessica, Andrea, Michele, Nicole, Gil und Alex

0
0
0
s2sdefault

Gesucht. Trainer für 2. Liga Damen

Gesucht: Trainer für 2. Liga Damen und TrainerWir suchen für unser 2. Liga Damen Teams einen Trainer oder eine neue Trainerin für die kommende Saison.

Haben wir dein Interesse geweckt? Dann melde dich unter:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

0
0
0
s2sdefault

Aufstiegsspiel Herren gegen VBC Delémont

Aufstiegsspiel Herren 1

0
0
0
s2sdefault

Aufstieg verpasst

Leider gelang es dem Herren 1 nicht, den angestrebten Aufstieg in die 1. Liga zu realisieren. Am Dienstagabend in Langenthal musste das Team eine bittere 2:3-Niederlage gegen den VBC Delémont hinnehmen. Gestern am Abend resultierte dann eine deutliche 0:3-Niederlage gegen Traktor Basel. Vor allem die knappe Niederlage gegen Delémont schmerzt, da ein Sieg in diesem Spiel gut möglich gewesen wäre, jedoch das Team an seiner mangelnden Konstanz scheiterte. Nichtsdestotrotz waren es attraktive Spiele. Und nach der gestrigen Niederlage wusste das Team, wie es sich trösten kann...
Herzlichen Dank allen, welche uns am Dienstag in der Halle unterstützt haben!

 

0
0
0
s2sdefault

Abschied von Manfred Ryf (30. März 2015)

Manfred RyfLiebe Mitglieder des VBC Langenthal, liebe nahe Zugewandte des Vereins

Es fällt mir ausserordentlich schwer, euch die Nachricht überbringen zu müssen, dass Manfred Ryf (1951), Ehrenmitglied des VBC Langenthal, in der Nacht von Sonntag auf Montag seinem Krebsleiden nach gut zweijähriger Leidenszeit erlag.

Manfred kam am 18. März 1951 zur Welt, wohnte zuletzt zusammen mit seiner Frau Marianne in Langenthal und arbeitete als Lehrer sowie Berufsgruppenleiter „Gewerbe" an der Berufsfachschule Langenthal. Zusammen mit Marianne hatte er drei Kinder; Michèle, Annique und Barbara. Alle Familienmitglieder spielten Volleyball im VBC Langenthal und engagierten sich auch anderweitig für den Verein und den Volleyballsport.

Besonders Manfred verbindet eine überaus lange und intensive Vergangenheit mit unserem Verein. Bereits im Jahre 1978 trainierte er als Volleyballer im VBC Langenthal, der damals noch ausschliesslich aus jungen Männern bestand. Gut fünf Jahre später, 1983, fusionierte dieser VBC Langenthal mit dem Frauenturnverein (FTV) Langenthal. Daraus entstand der VBC Langenthal, so wie wir ihn heute kennen. In der Folge spielte Manfred unter anderem zusammen mit Urs Schönthal viele Jahre weiter Volleyball, davon gut zwei Jahre in der 1. Liga, ansonsten in der 2. Liga. Lange Zeit fungierte er auch als Spielertrainer seines Teams. Er war jedoch nicht lediglich bei den Herren aktiv, sondern auch bei den Damen, nämlich mehrere Jahre als Trainer des damaligen Damen 1 Teams. Nach seiner Zeit als aktiver Spieler engagierte sich Manfred zunehmend auf organisatorischer Vereinsebene. Fast zehn Jahre amtete er als Präsident. Die Jahre seiner Präsidentschaft waren die erfolgreichsten, welche unser Verein bisher erlebte. Es war die Zeit, als sowohl die Herren, als auch die Damen mehrere Saisons in der Nationalliga B spielten. Als wäre dies nicht genug organisierte Manfred zahlreiche grosse Turniere (z.B. SAR), viele Racletteabende und trainierte auch nach seinem Rücktritt als Präsident noch jahrelang das 3. Liga Herren-Team. Aufgrund seiner Verdienste wurde er zum Ehrenmitglied des Vereins ernannt.

So überraschend sein Ableben für viele auch kommen mag. Für diejenigen, welche in den letzten zwei Jahren regelmässig Kontakt zu ihm hatten, ist weniger sein Tod, sondern vielmehr die Geschwindigkeit seiner gesundheitlichen Verschlechterung kaum fassbar. Manfred zog sich vor allem im letzten halben Jahr immer mehr bis fast komplett aus dem öffentlichen Leben zurück. Bei meinen Besuchen bei ihm zuhause, sei es im letzten Sommer oder im Herbst, erzählte er mir jeweils von seinen unterschiedlichen gesundheitlichen Phasen. Mal ging es ihm besser, mal deutlich schlechter. Insbesondere bei meinem letzten Besuch am 25. Februar erzählte er mir von seinem nun sehr deutlichen Energieabfall. Dies machte mich sehr betroffen. Im Nachhinein umso bewundernswerter ist, dass er seinen Optimismus nie verlor. Immer sah er noch Positives in der für ihn und seine nächsten Angehörigen schlimmen und belastenden Situation. Dies, obschon er keine Aussicht auf Heilung hatte und sämtlich Medikamentenkuren keine nachhaltige Wirkung zeigten.

Mit Manfred betrauern wir den Verlust der wohl prägendsten und wichtigsten Figur in unserer gesamten Vereinsgeschichte. Manfred hinterlässt eine riesige Lücke, weniger als Trainer oder Organisator, doch vielmehr als grossartiger und geliebter Mensch. Für viele von uns, insbesondere auch für mich, war Manfred eine zentrale Bezugsperson. Ohne ihn, seine wohlwollende Unterstützung und seine besondere Art, wären viele von uns und ich im Besonderen heute nicht dort, wo sie jetzt sind. Dementsprechend stehe ich repräsentativ für den gesamten Verein mit tiefster Dankbarkeit seinem Schaffen zugunsten unseres Vereins und uns allen gegenüber.

Unsere Gedanken sind bei der Trauerfamilie, insbesondere bei Marianne, Michèle, Annique und Barbara. Wir sind alle tief betroffen.
Die Abschiedsfeier findet am Dienstag, 7. April 2015, 15:00 Uhr in der Kirche Geissberg Langenthal statt. Ich würde mich freuen, euch dort zahlreich zu begegnen.

In stiller Trauer
VBC Langenthal
Christian Kunz, Präsident

0
0
0
s2sdefault